Sonntag, 19. Mai 2013

Schock... Mehrkosten für den Elektriker

Wir hatten bereits im Vorfeld ein paar zusätzliche Steckdosen mit in den Vertrag aufgenommen, denn die Ausstattung ist bei der HS- Bau (im Standard) eher dürftig und auch jetzt hatten wir mit ein paar zusätzlichen Euro gerechnet, weil bei unserer Planung weitere Steckdosen, Kabel, Brennstellen und ein Heimnetzwerk dazu kamen, aber der Kostenvoranschlag hat uns doch umgehauen. Der ganze Spaß soll nochmals fast 3000Euro zusätzlich kosten, wobei einige Positionen noch geklärt werden müssen und für uns noch unklar sind.

Auch finden wir es verwirrend, dass bei Vertragsabschluss jede Steckdose etc. einen festen Pauschalpreis (inkl. Arbeits- und Materialkosten) hatte und nun jede einzelne Komponente im Ganzen aufgeführt wird, also die Gesamtkosten für zusätzliche Kabel, Rohre, Steckverbindungen etc. aufgeführt werden. Für uns ist es als Laien nicht ersichtlich, was nun eine einzelne Steckdose, Brennstelle zusätzlich kostet.

Kommentare:

  1. Hey, ich verfolge interessiert euren blog. Ich selber werde nun auch mit der Fibav bauen udn auch mir sit aufgefallen das das Steckdosenangebot sehr mickrig ist. Wie hoch ist denn eure Rechnung wegen mehr Steckdosen ausgefallen? In meinem Bungalow bräuchte ich ca 55 Steckdosen und hab mal so gar keine Ahnung was da an mehrkosten wohl auf mich zukommen könnte durch die fibav.
    Wünsch euch noch viel Glück und das alles ohne Große Probleme abläuft ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns kamen etliche Steckdosen dazu. Wir hatten bereits im Vorfeld schon ca. 25 Dosen mehr geordert, eine Außensteckdose, eine Außenbrennstelle, drei Erdkabel für den Garten, eine zusätzliche Brennstelle im Gäste-WC etc. Dazu kamen jetzt nochmals ca. 25 Steckdosen, ein Netzwerk (4 Netzwerkdosen), noch eine Außensteckdose, eine zusätzliche Brennstelle im Flur, eine zusätzliche Telefondose etc.
    Für den Nachauftrag dürfen wir nun fast 3000 Euro bezahlen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Einzelpreis pro Steckdose gab es jetzt auch nicht mehr, es wurde jetzt jedes benötigte Material einzeln aufgelistet. Also alles sehr undurchsichtig für den Laien.

      Löschen
  3. Hey,
    danke für die info, das ist ja wirklich ein stolzer preis, da kann man sich ja schon fast überlegen die steckdosen selber zu verlegen :-( da bin ich ja mal gespannt was da an kosten auf mich zukommen werden.
    der zusätzliche raum im dachboden war der auch so teuer? scheint ja so als wenn alles was man eigentlich noch braucht dann so richtig zuschlägt im preis :-(
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ich verstehe nicht, wie die Elektriker Steckdosen Pauschal abrechnen? Sowas ist doch je nach Aufwand unterschiedlich. Am besten beim Elektromonteur nochmal nachfragen.

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt wird nach Aufwand abgerechnet, vor Vertragsschluss gab es immer einen Pauschalpreis für eine Steckdose, was für uns einfacher zu kalkulieren war.

    Wir hätten uns vorher einfach noch intensiver mit dem Thema beschäftigen müssen, bzw. wäre es schöner gewesen, wenn man uns vorab besser bei der Elektroplanung beraten hätte, aber wahrs. hat man vor Vetragsschluss die Sorge, dass die Kunden abspringen könnten, wenn sie erfahren, dass noch mal ein paar Tausender für die Elektrik anfallen (könnten).

    AntwortenLöschen